Meer Erholung auf dem Land

Meer Erholung auf dem Land

Treffen sich Calcium, Natrium, Jod und Magnesium und andere Mineralstoffe im mehr als 20 Grad Celsius warmen Wasser und überlegen: „Wem können wir heute einheizen?“ – Das ist nicht der Anfang eines Kalauers, sondern das Erfolgsrezept der Mineral- und Th ermalheilbäder. Wem das Meer zu weit weg oder ein Bad in der Nordsee schlicht zu kalt ist, kann sich im warmen Wasser erholen. Dabei ist Deutschland fein raus: In nahezu jedem Bundesland der Republik finden sich diese besonderen Orte, in denen es gesund aus dem Boden sprudelt.

Auch im Sommer lohnt sich ein Besuch, denn jetzt sind die Th ermen nicht so hoch frequentiert wie in der kalten Jahreszeit. Und: man kann dem Schwimmen, Floaten oder der Unterwassermassage auch mal ein Sonnenbad folgen lassen. Viele Bäder sind auf Sommergäste eingestellt und bieten einen Außenbereich mit Liegestühlen. Wem diese Wärme noch nicht ausreicht, weil der hiesige Sommer mal wieder ins Wasser gefallen ist, fühlt sich in der Sauna gut aufgehoben. Sauna, Spas und Spaß sind mittlerweile untrennbar mit den Bädern verbunden. Auch Wellnessbereiche sind gerne mit von der Partie, in denen dann Massagen aller Geschmacksrichtungen (Salz, Schokolade, Honig) angeboten werden. Und wer nicht baden will, der trinkt oder inhaliert – Mineral- oder Th ermalwasser wohlgemerkt. Der Heileffekt mancher Anwendungen ist durchaus anzuzweifeln, Sinnengenüsse sind sie allemal – und witzig. Hat nicht auch Humor eine heilende Wirkung?

Ernsthaft und mit medizinischer Betreuung erholen kann man sich in deutschen Heilbädern und Kurorten. Oft lohnt sich schon ein Tagesausflug. Eine Übersicht staatlich anerkannter Orte und alles rund ums Kuren gibt es unter:

Weblink: www.deutscher-heilbaederverband.de

steuerthemen leitartikel
steuerthemen finanzen
steuerthemen familie
steuerthemen leben
steuerthemen immobilien
steuerthemen praxisnah
meditaxa buchtipps

Aktuelle Steuerthemen | meditaxa 82

  • Neue Steuerregeln für Investmentfonds

    Neue Steuerregeln für Investmentfonds

    Nach jahrelangen Verhandlungen tritt die Reform der Investmentbesteuerung am 01. Januar 2018 in Kraft. Die gute Nachricht: Für die meisten Privatanleger ändert sich die Steuerbelastung unter dem Strich nicht. Die Anlage in Investmentfonds bleibt weiterhin attraktiv.

  • Was bedeutet MiFID II für die Anlageberatung

    Was bedeutet MiFID II für die Anlageberatung

    Die Mandaten haben die Chance, ab 2018 unabhängige Beratung zu erkennen und diese in Anspruch zu nehmen. Dafür müssen sie aber unter Umständen mehr Bürokratie in Kauf nehmen und dem Berater für seine Dienstleistung ein faireres Honorar bezahlen.

  • Scheidungskosten: Kein Abzug als außergewöhnliche Belastungen

    Scheidungskosten: Kein Abzug als außergewöhnliche Belastungen

    Bis einschließlich 2012 waren die unmittelbaren und unvermeidbaren Kosten eines Scheidungsprozesses als zwangsläufig anzusehen mit der Folge, dass sie im Rahmen der außergewöhnlichen Belastungen berücksichtigt werden konnten.

  • Nottestament: Ärzte als neutrale Zeugen

    Nottestament: Ärzte als neutrale Zeugen

    Der letzte Wille des Patienten wird in der Regel in Anwesenheit eines Notars schriftlich fixiert – aber was tun, wenn ein Patient akut lebensbedrohlich erkrankt ist, oder nach einem Unfall keine mehr Zeit für ein notariell beglaubigtes Testament ist?

  • Spenden will gelernt sein

    Spenden will gelernt sein

    Wenn die Vorweihnachtszeit näher rückt, schießen alljährlich Spendenanfragen wie Pilze aus dem Boden. Der Briefkasten quillt über von mitleidheischenden Werbemailings, Fernsehsendungen werben um jeden Euro, alle Welt macht auf Mildtätigkeit

  • Badrenovierung im Homeoffice als Werbungskosten

    Badrenovierung im Homeoffice als Werbungskosten

    Ein Steuerpflichtiger, der als leitender Angestellter für eine Firma tätig war, vermietete eine Wohnung seines Zweifamilienhauses umsatzsteuerpflichtig als Homeoffice an die Firma.